Stationäre Vorsorge und Rehabilitation

Mutter-Kind-Kuren
und
Kuren für Schwangere

Waldbaden

Im Gesundheitszentrum am Rennsteig widmen sich die Therapeuten auch der entspannenden und entschleunigenden Wirkung eines Aufenthaltes im Wald

Das Gesundheitszentrum in Steinheid befindet sich in 900m Höhe und in unmittelbarer Nähe zum Höhenweg des Thüringer Waldes, dem Rennsteig.

Die Therapeuten des Gesundheitszentrums wissen um die positive Wirkung von Waldspaziergängen auf denen die Patientinnen ihre Gedanken sortieren und einen positiven Zugang zu sich selbst finden können. Das gedämpfte Licht, die Stille und die Anwesenheit von Wasser führen zur Ruhe und Achtsamkeit. Die Therapeuten möchten diese Interaktion mit der Natur für alle Patientinnen erlebbar machen und sie dabei unterstützen zu erfahren, dass schon ein kurzer Spaziergang durch den Wald einen positiven Einfluss auf die Gesundheit hat.

Der Begriff Waldbaden entstammt einer fernöstliche Tradition: Shinrin-yoku und bedeutet in die "angenehme Atmosphäre des Waldes" einzutauchen.

Mit Hilfe von Waldspaziergängen können Patienten ihre Gedanken sortieren und einen positiven Zugang zu sich selbst gewinnen. Es geht unter anderem darum, die Farben der Bäume bewusst wahrzunehmen, tief durchzuatmen, die Blätter rauschen zu hören. In mehreren Studien konnte man belegen, dass.

Die Atmosphäre des Waldes besitzt eine entspannende und entschleunigende Wirkung. Das gedämpfte Licht, die Stille, die Anwesenheit von Wasser führen zur Ruhe. In der Natur kann man seine Aufmerksamkeit stimulieren, vor allem durch überraschende Momente, die gespürt und entdeckt werden können (z.B. besonders schöne Blüten oder eine unerwartete Lichtung). Diese Form der Stimulation werde als positiv erlebt. Waldbaden ist eine Interaktion mit der Natur. Dabei geht es nicht darum, dass Patienten etwas leisten, dass sie Sport treiben, sondern sich ihrer selbst bewusst werden, sich spüren. Waldbaden steht in Verbindung zur Achtsamkeit.

Achtsamkeit bedeutet innehalten, meint ganz bewusst von Augenblick zu Augenblick das wahrzunehmen, was gerade ist und was den gegenwärtigen lebendigen Moment so einzigartig macht. Achtsam sein heißt, die Umwelt, ihre Gerüche und Farben, genauso bewusst wahrzunehmen wie die eigenen Gedanken.

Wer achtsam lebt, stellt fest, dass die eigenen Empfindungen (z.B. Glück und Lebensfreude) nicht von äußeren Bedingungen abhängig sind. Man entwickelt einen stabilen Geist, der es erlaubt, auch in schwierigen Lebenszeiten und Situationen mit der Kraft seiner inneren Ressourcen/ seinem Körper verbunden zu sein.

Wald

Alle Beiträge anzeigen

Wir verwenden Cookies, um unseren Internetauftritt zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz | Impressum